Spieleseiten für Kinder

Kinderspielplätze für Kinder

Legeno - Kinder - Osterspiele - Malen - Weihnachten - Halloween - Feuerwerk - Weihnachtsmann - Spielzeug - Weihnachtsstyling - Mehr Themenspiele. Mit der Kindersuchmaschine Blinde Kuh steht Ihnen eine große Auswahl an kinderfreundlichen Spieleseiten zur Verfügung. Auf diese Weise sollte das Internet für Kinder sein. Auf dieser Seite finden Sie unser Bildsuchspiel. Klicken Sie einfach auf das Bild und das Spiel beginnt!

Internetführer für Erwachsene

Digitalspiele sind ein beliebter Zeitvertreib bei Kleinkindern und Teenagern. Viele 10- bis 12-Jährige nutzen bereits das Web, vor allem als Bezugsquelle für Online-Games. Das zweischneidige Säbelschwert stellt die verschiedene Spieleseiten im Netzwerk dar, auf denen Kinder teilweise gratis, teilweise gegen Gebühr mitspielen können: Zum einen können das räumliche Vorstellungsvermögen, der Gedächtnisaufbau, die Feinmotorik und die Strategieplanung gesteigert und die Fähigkeit zur Teamarbeit während des Gemeinschaftsspiels gesteigert werden.

Darüber hinaus verletzen viele Kinderspielplattformen die Vorgaben zum Jugendschutz. Oft wird die unerfahrene Erfahrung der Kinder ausgenutzt: Sie werden mit Werbebotschaften konfrontiert, die in das Design von Webseiten integriert oder auf andere Weise verschleiert sind. Links zu Partner-Websites, gewalttätige Partien und mangelnde Filtermöglichkeiten oder Chat-Moderationen können ebenfalls zu unerwünschten Auseinandersetzungen führen. So platziert die von der Ströer Media Brands in Deutschland als meistbesuchteste Online-Spieleseite beschriebene Spielaffe.de Webseite große Anzeigen, die in das Design der Webseite integriert werden.

Unmittelbar unter den Spielebeschreibungen befinden sich Schaltflächen, mit denen das Spielerlebnis mit einem Mausklick auf Google +, Google Power, Google Power, Google, Twitter, LinkedIn oder Google Power.... freigegeben werden kann. Die Spielaffe kooperiert entweder selbst mit über 110 Werbeagenturen oder hat mit diesen Unternehmen zusammenarbeitende Unternehmen. Nach eigener Angaben wird die Webseite "ausschließlich durch Werbeeinnahmen" mitfinanziert.

Außerdem findest du auf der Homepage kostenlose Download-Angebote. Das Chatten mit anderen Usern ist nur nach einer vorherigen Anmeldung möglich, was zum einen durch Abfragen einer E-Mail-Adresse und eines Nicknames und zum anderen durch Verlinkung mit einem Facebook-Konto möglich ist. Die Spielzwerg-Webseite enthält auf den ersten Blick keine Werbeanzeigen, aber auch kein Abdruck oder Information für Väter.

Der dritte populäre Internetauftritt Spielskarussel wird von der holländischen Jaludo Holdings BV betreut. Hier ist die Anzeige auch hier weitgehend in das Design eingelassen. Eine Anmeldung kann über einen Link zu einem Facebook-Konto vorgenommen werden. Eine der drei Webseiten überprüft vor der Anmeldung nicht die Zustimmung der Väter. Die meisten der im Angebot befindlichen Partien funktionieren auch mit Geschlechterstereotypen - oft gibt es auch eine Rubrik "Mädchenspiele", die sich meist mit Haushalts- oder Schönheitsthemen beschäftigt.

Bei der Suche mit der Kindersuchmaschine questionFINN.de wird keine der drei Webseiten durchsucht. Andernfalls kann die fragFINN-Suchmaschine verwendet werden, um kindersichere Webseiten zu durchsuchen. Bei aller Gefahr nutzen Kinder und Jugendliche diese Seite gern - nicht zuletzt wegen der großen Spielauswahl. Der fragwürdige Umgang mit Werbung und Daten ist für Kinder nicht ersichtlich und wird daher wahrscheinlich nicht auffallen.

Trotzdem sollten Sie als Erziehungsberechtigte bestrebt sein, die Begeisterung Ihrer Kinder für diese Seite zu begreifen und sich für sie zu interessieren, ohne die Risiken zu vernachlässigen. Stimmen Sie Nutzungsregeln ab, bauen Sie Werbeblöcke ein und erfahren Sie mehr über die Inhalte und wie Lehrer sie einstufen. Hier findest du didaktisch hochwertige Programme wie overfragFINN und dieBlinde Muh.

Mehr zum Thema