Spiele für Mädchen ab 11

Gesellschaftsspiele für Mädchen ab 11 Jahren

Auf dieser Seite finden Sie empfehlenswerte Kinder-Apps und Spiele für Kinder im Alter von 10, 11, 12 Jahren (iPad / iPhone / Android) Diese Kinderspiele sind eine Empfehlung wert. Abmessungen offen: 35 x 11 x 19 cm. Vor einem Smartphone liegt ein kleines Mädchen und spielt mit ihm. Ein Buch für Mädchen ab 11 Jahren Gisela Gille. Mädchen und junge Frauen spielen Fußball und nehmen an Olympischen Spielen teil.

Erfahren Sie mehr über Spiele

Recherchieren Sie zusammen mit Ihren Kleinen nach geeigneten Partien und machen Sie sich ein eigenes Gesamtbild von den Vorteilen. Nutze auch das Wissen von Experten, die Spiele ausprobieren und eine Altershinweise geben. Spielleitungen für jedes Lebensalter gibt es unter z.B. spiellbar.de, seitenstark.de, fragfinn.de, internet-abc.de. Ebenso im hohen Lebensalter gelten für elektronische Spiele:

Verabreden Sie sich mit Ihrem Kleinkind über eindeutige Regelungen und Zeiträume. Denken Sie daran, dass Ihr Kleinkind immer mehr Eigenverantwortung für sich und sein Tun aufbringen kann. Die Spiele sind sehr anspruchsvoll für Ihr Baby, daher sind Unterbrechungen von Bedeutung. Der Weg, Ergebnisse zu sichern, ist von Partie zu Partie verschieden, sei kein Spielverderber und gib deinem Baby Zeit, sie zu retten, bevor sie das Partie verlassen müssen.

Für Kleinkinder ab 10 Jahren steht ein wöchentliches Kontingent zur Verfügung. Achtung: Es ist unerlässlich, dass Sie die Unterbrechungen planen (z.B. alle 90 Minuten). Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Rechner, Tablett oder Handy eine entsprechende Software zur Filterung vorhanden ist und dass auch für Spielekonsolen die korrekten Grundeinstellungen getroffen wurden. Beobachte, wie oft und welche Spiele dein Baby benutzt.

Die Reaktionen der Kinder auf die Repräsentationen oder Erfordernisse des Spiels sind vielfältig. Sprich mit deinem Baby darüber, wenn du Änderungen in seinem oder ihrem Benehmen feststellst. Achten Sie darauf, mit wem Ihr Baby während der Online-Spiele im Netz zusammenspielt. Sie sollten regelmässig zusammen mit elektronischen Spielen spielen, besonders beim Start, aber auch später.

Lass dein Baby die Spiele erläutern, die es mag zu spielen - was es dabei erfährt und genießt. Auf diese Weise können Sie am besten herausfinden, welche Spiele für Ihr Baby am besten passen und welche weniger. Sprich mit deinem Baby über die einzelnen Elemente des Spiels (Figuren, Grafiken, Sounds, Zeit, etc.).

Gerade bei den Kleinsten sollten sich auch die Erziehungsberechtigten mit Beratung und Tat zur Seite stehen, wenn es der Spielablauf verlangt. Diskutieren Sie mit Ihrem Baby, dass ein Handy viele Informationen enthält; ein großer Teil davon betrifft die Persönlichkeitsrechte, die Sie nur mit wirklichen Freunden teilen.

Hilf deinem Baby, den Inhalt seines Mobiltelefons zu schonen. Auf diese Weise können Elterngruppen die Dienstleistungen auf datenschutzrechtliche Risiken oder angefallene Aufwendungen überprüfen. Sprich mit deinem Baby über die Preise der Spielsoftware und alle mit Online-Spielen verbundenen Kostenfalle, wie z.B. den Erwerb von Erweiterungsoptionen oder Abonnements.

Befindet sich Ihr Kleinkind in einem Lebensalter, in dem es sein eigenes Geld verwalten kann, ist ein Prepaid-Betrag geeignet, den viele Online-Spiele bereitstellen. Dadurch bleibt der Aufwand beherrschbar. Verwenden Sie keine elektronischen Spiele - wie andere Materialien auch - als Belohnung oder Strafe und nutzen Sie sie nicht als Kinderbetreuer.

Andernfalls werden die Spiele für Ihr Baby viel zu wichtig. Außerdem: Stellen Sie das körperliche Gleichgewicht sicher und ermutigen Sie Ihr Baby, an interessanten Angeboten oder gemeinschaftlichen Aktionen teilzunehmen. Spielst du mit Zwang? Besonders populär sind actiongeladene Spiele bei Kindern ab dem Primarschulalter. Vergleiche verschiedene Spieletitel und wähle sie nach Altersgruppen aus.

In einer virtuellen Umgebung voller Gefährdungen und Erlebnisse und der Gelegenheit, mit Freunden und Unbekannten zusammen zu musizieren, ist es reizvoll. Weil das Game die ganze Zeit weitergeht, auch wenn der Player nicht angemeldet ist, kann ein echter Spielendruck aufkommen. Es ist daher notwendig, mit Schülern über die potenziellen Risken des Online-Spiels zu reden und die Dauer des Spiels aufmerksam zu beobachten.

In Zweifelsfällen sollten der Elternteil diese Art des Spiels ganz unterdrücken.

Mehr zum Thema