Hund Waschen

Hundewäsche

Um das Wohlbefinden von Hunden und ihren Besitzern zu gewährleisten, kann es von Zeit zu Zeit notwendig sein, Ihren vierbeinigen Freund zu waschen. Du musst deinen Hund nicht viel waschen. Welche Fellpflege verträgt der Hund? Danach ist es notwendig, den Hund zu waschen oder zu baden. Den Haartrockner auf eine für den Hund angenehme Geschwindigkeit und Wärme einstellen.

¿Wie wird der Hund richtig baden?

Nicht verrutschen, zuvor eine Gummiunterlage in die Badebeh. Zum Schutz des hautnahen Säureschutzmantels ist es am besten, ein sanftes Hunde-Shampoo zum Baden zu verwenden. Dies mag für Sie zwar erfreulich sein, aber Ihr Hund möchte sie vielleicht so schnell wie möglich wieder bedecken.

Danach duschst du deinen Quadruped ausgiebig. Kein Waschen mehr im Pelz kann mehr verbleiben. Diese Rückstände können auf dem Haar oder der Lederhaut antrocknen und Juckreiz auslösen. Dann kannst du deinen Hund wieder aus der Badewanne heben. Während der Sommermonate, wenn das Klima gut ist, kann der Hund sein Haar draussen an der Sonnenseite abtrocknen.

In den Wintermonaten kann sich der Hund auch nach dem Bad in eine heiße Wanne legen, wo sein Haar nach dem Bad sanft und ohne Einfrieren austrocknet. Wollen Sie wissen, wie Sie Ihrem Hund das Badevergnügen so angenehmer wie möglich machen können und welche Hilfen Sie benutzen können?

Waschen Sie die Hunde: Welche Hygienevorschriften sind erforderlich?

Um das Wohlbefinden von Hunden und ihren Besitzern zu gewährleisten, kann es von Zeit zu Zeit erforderlich sein, Ihren vierbeinigen Freund zu waschen. Übermäßige Hygienemaßnahmen sind jedoch nicht nur überflüssig, sie können auch schädlich sein. Inwiefern ist das Bad tatsächlich gesundheitsfördernd? Die meisten Tiere graben gerne im Park, schwimmen im Schlammwasser oder rollen sich im Schmutz herum.

Der Mantel Ihres Favoriten hat eine natürliche Schutzlage, die wasser- und schmutzabweisend ist. Bei sehr starker Verschmutzung kann es jedoch notwendig sein, den Schmutz zu beseitigen. Eine Faustregel, wie oft ein Hund baden darf, gibt es nicht. Waschen Sie Ihren Hund jedoch in der Regel nur, wenn es absolut notwendig ist.

Weil eine zu häufige Reinigung die angeborene Schutzhaut des Hundefelles zerstören kann - besonders wenn Sie beim Waschen Ihres vierbeinigen Freundes ein Waschmittel verwenden. Für leichte Verunreinigungen genügt es in der Regel, den Hund mit einem weichen Tuch abzureiben. Aber um die Hautstelle nicht zu irritieren, sollten Sie aufpassen.

Geringfügige Inkrustationen können in der Regel mit handwarmem Leitungswasser entfernt werden. Wenn Ihr Hund sehr schmutzig oder stinkend ist, können Sie ihn von Zeit zu Zeit waschen. Pflegemittel für den Hund sollten parfümfrei sein, damit sie die Hautstelle nicht übermäßig irritieren! Andernfalls besteht die Möglichkeit, dass sich Ihr Hund erkältet oder eine Entzündung der Harnblase oder der Niere entwickelt.

Trockenes Shampoo für den Hund kann als Ersatz für das Waschen oder Schwimmen mit Shampoo verwendet werden. Versuchen Sie jedoch immer zuerst zu sehen, ob der Schmutz ohne (chemische) Hilfsstoffe herausgestrichen werden kann - das Haarkleid Ihres Tieres wird es Ihnen danken. In diesem Fall ist es wichtig.

Mehr zum Thema